Spontantour: Dem Wetter zum Trotz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Spontantour: Dem Wetter zum Trotz


      Schönes Pfingstwetter stellt man sich doch etwas anders vor.

      Bei 13°C heute um 11.oo Uhr losgefahren. Windig und Wolkenverhangen.

      Durch den Hunsrück an der Burg Tallichtenberg vorbei.

      Zur Zeit in Renovierung und somit weniger interessant. Außerdem komme ich im Verlauf einer Saison des öfteren hier vorbei.





      Also weiter geht die Reise.

      Über kleinere Strassen zum "Hindenburg-Blick". Hier allerdings im Regen angekommen und dadurch war die Aussicht sehr getrübt.







      Das nächste Ziel meiner Pfingsttour lockte bereits. Ich wollte mir die "Erimitage" bei Bretzenheim einmal ansehen.

      Wie so oft, übertreiben die Touristenbüros bei der Bewerbung irgendwelcher Sehenswürdigkeiten gerne ein wenig.







      Die Geschichte ist zwar sehr interessant, doch für eine Wiederholung als Tagesziel nicht erstrebenswert.

      Immerhin tat der Himmel sich auf und die Regenwolken fielen in sich zusammen.




      Einen Abstecher am "Silbersee" vorbei, um zu erkennen, dass dies auch kein Geheim-Tipp mehr ist.







      Durch die Abendsonne dann nach Hause und den KM Zähler von 298,8 wieder auf 0 zurück gestellt.
      Wenn man Rechts dreht, wird die Landschaft schneller. :thumbsup:
      Quatsch, Günni.
      Bloß ein wenig verrückt vielleicht.

      Das Wetter veranlasst mich nur immer wieder etwas spontan meine Tagespläne zu verschieben.
      So hatte ich den Besuch bei Mutter und Schwiegermutter gestern kurzerhand auf den heutigen Tag verlegt.

      Eine kluge Entscheidung wie sich heute herausstellte.
      Mir wäre es auch lieber man könnte mal ein paar Tage im Voraus planen und sich auf's wetter verlassen.
      Wenn man Rechts dreht, wird die Landschaft schneller. :thumbsup: